Palliativstation im Zentrum für Innere Medizin

Das lateinische Wort „palliare“ bedeutet übersetzt „mit einem Mantel umhüllen“ – genau das ist das Ziel der Palliativmedizin am Universitätsklinikum Ulm. Unsere palliativmedizinische Behandlung soll wie ein schützender Mantel sein, der Patienten und ihren Angehörigen eine Verbesserung und Erhaltung der Lebensqualität bringen soll.

Unser Ziel ist es, die körperlichen Beschwerden unserer Patienten zu lindern und ihnen bei Problemen psychosozialer und spiritueller Art beizustehen. 

Auf der Palliativstation M4p steht Patienten und Angehörigen ein engagiertes, erfahrenes und speziell geschultes Team zur Seite: Ärzte, Pflegekräfte, eine Physiotherapeutin, eine Sozialarbeiterin, eine Psychologin, Seelsorger verschiedener Konfessionen, Mitarbeiter der Brückenpflege, Kunsttherapeutinnen und ehrenamtliche Mitarbeiter. 

Unser Pflegeteam ist Anlauf- und Schnittstelle für die ganzheitliche Behandlung auf der Palliativstation. Unsere Pflegekräfte koordinieren alle Maßnahmen und versuchen die Ressourcen von Patienten, der Familie und Freunden zu integrieren. Sie begleiten, beraten und schulen Patienten und ihre Angehörigen während des gesamten Aufenthalts auf der Station. Dabei ist es uns wichtig, die Lebensqualität unserer Patienten zu stabilisieren und ihnen Sicherheit und Geborgenheit zu vermitteln. Gemeinsam entwickeln wir ein individuelles Behandlungsziel.

Unser Pflegeteam bietet zusätzlich an: Aromatherapie (Anwendung ätherischer Öle), Wickel und Auflagen, Basale Stimulation (Pflegekonzept zur Wahrnehmungsförderung) und Kinästhetik (Wissenschaft der Bewegungswahrnehmung). 

Unsere Palliativstation verfügt über 4 Zimmer mit 8 Betten. In besonderen Situationen ist eine Unterbringung im Einzelzimmer möglich. Unser gemütlich eingerichteter Wintergarten dient für Patienten und Angehörige als Aufenthaltsraum. Er kann aber auch für vertrauliche Gespräche genutzt werden. Zur Station gehört auch ein Multifunktionsraum für Kunsttherapie und Entspannungsübungen. 

Ganzheitliche Behandlung und Konsiliardienst

Unsere tägliche interdisziplinäre Visite garantiert das Konzept der ganzheitlichen Behandlung. Ergänzend zur medizinischen und pflegerischen Versorgung bieten wir eine Vielzahl weiterer Behandlungs- und Betreuungsmöglichkeiten an. Bei speziellen Fragestellungen arbeiten wir eng mit den Schmerztherapeuten des Universitätsklinikums zusammen. Krankheitsverläufe und das weitere Vorgehen werden in wöchentlich stattfindenden interdisziplinären Konferenzen besprochen.

Im Einzelfall können Experten aller Fachgebiete konsiliarisch hinzugezogen werden. Ebenso stehen alle interventionellen und diagnostischen Möglichkeiten des Universitätsklinikums Ulm zur Verfügung. Weitere Informationen und Eindrücke über die Palliativstation und das Team können der Informationsbroschüre entnommen werden.

 

Zusammenarbeit mit regionalen Einrichtungen

Soweit es möglich ist, streben wir für unsere Patienten nach einer Stabilisierung ihres Zustandes die Entlassung nach Hause an. Wir bilden ein Netzwerk bestehend aus niedergelassenen Hausärzten und Onkologen, Brückenpflege und ambulanter spezialisierter Palliativversorgung (SAPV) sowie ambulanten Pflegediensten, Pflegeeinrichtungen und Hospizdiensten im Umkreis. Als Teil des Netzwerks Palliativnetz Ulm (PNU) koordiniert die Brückenpflege die Betreuung und Behandlung von schwerkranken Patienten zu Hause durch ein palliativmedizinisch geschultes Team aus Fach- und Hausärzten sowie ambulanten Pflegekräften und dies bereits seit rund 20 Jahren.

Sollte es nicht möglich sein, die Versorgung in der häuslichen Umgebung sicherzustellen, organisieren wir direkt in Absprache mit Patient und Angehörigen eine Verlegung in eine Pflegeeinrichtung bzw. in ein Hospiz.

Aus-, Fort- und Weiterbildung

Für Ärzte

Bei den Fortbildungsveranstaltungen des Comprehensive Cancer Center Ulm (CCCU) stehen in regelmäßigen Abständen palliativmedizinische Themen auf dem Programm.

Für Pflegekräfte

Die Akademie für Gesundheitsberufe des Universitätsklinikums Ulm bietet für Pflegekräfte eine Weiterbildung „Pflege in der Onkologie“ an.

Diese pflegerische Fachweiterbildung befähigt zur umfassenden und qualifizierten Pflege krebskranker Menschen aller Altersstufen und in allen Krankheitsphasen. Zudem werden Lösungsmöglichkeiten zur Bewältigung berufsspezifischer Probleme und Belastungen aufgezeigt. Diese Weiterbildung beinhaltet auch die Qualifikation „Palliative Care“. Weitere Zusatzbezeichnungen können individuell - nach Vereinbarung - erworben werden (z.B. Breast Cancer Nurse).

Flyer Weiterbildung "Pflege in der Onkologie" ab März 2014

Kontakt

Universitätsklinikum Ulm
Zentrum für Innere Medizin
Klinik für innere Medizin III
Palliativstation M4p
Albert-Einstein-Allee 23
89081 Ulm

Stationssekretariat
 Tel: 0731 - 500 - 45 617
 E-Mail: Station
 Klinik für Innere Medizin III
 Palliativstation IM III

 

Ärztliche Leiterin:

Oberärztin Dr. med. Regine Mayer-Steinacker

  • Pflegerische Leitung:
  • Michael Kendel

Weitere Mitglieder

 Freiburg

 Heidelberg

 Mannheim

 Tübingen